Markenwert der UBS bleibt hoch

Radio 1. Steuervergehen, Libor-Manipulationen, Beihilfe zur Steuerhinterziehung und nun auch noch Devisenmarkt-Manipulationen. Seit 2010 musste die UBS 4,3 Milliarden Franken an Bussgeldern bezahlen. Kann die Bank ihr Image bei den Bankkunden noch retten? ...

Interview (Audio)


in Interviews

Teilen:



E-Mail

Seite drucken