Noah und Mia

BfS. In der jährlich durch das BfS Bundesamt für Statistik ermittelten Namenshitparade belegt Noah bei den Knaben und Mia bei den Mädchen den ersten Platz mit 307 Neugeborenen bzw. 313. Vielleicht haben die 614 Eltern den Regenrekordsommer 2014 im letzten Jahr geahnt und Ihr Baby deshalb Noah getauft. Auf den weiteren Plätzen der beliebtesten Namen folgen bei den Knaben Leon, Luca, Julian, Levin und David (6.). Die Mädchenliste enthält in den Top 6 nach Mia auch Alina, Sara, Laura, Lea und Sophia. Den Mädchen mit diesen Namen - alle mit einem „a“ am Schluss - steht bestimmt eine erfolgreiche „A“lphatierzukunft bevor. Ob diese beliebten Namen auch als Marken für Unternehmen, Produkte oder Services kommerziell genutzt werden, steht nicht fest. Im Schweizer Markenregister gibt es zur Zeit nur den Brand „Noah's New York Bagel's“. Hingegen sind von „Cara-Mia“ bis „Corum Mia“ 14 Brands mit dem Bestandteil „Mia“ eingetragen. Philipp Morris und die Zürich Versicherungen haben sogar schlicht nur „Mia“ pur als Marke eingetragen.

Weitere Informationen zu den beliebtesten Schweizer Vornamen und eingetragenen Marken:
www.onomastik.com/vn_beliebte_vornamen_ch.php
www.swissreg.ch

 


in Neu

Teilen:



E-Mail

Seite drucken