Wenn sich Gemeinden als Marken verstehen

zentralplus.ch. Über die Hälfte der Luzerner Gemeinden präsentiert sich als Marke. Mit einem Spruch, der die Einzigartigkeit der Ortschaften anpreisen soll, versuchen sie neue Einwohner für sich zu gewinnen. Die Sprüche finden sich auf Ortstafeln, auf Gemeinde-Webseiten oder unter dem Wappen auf der Gemeindefahne. In der Werbung spricht man vom „Abstecken des Feldes“ oder englisch-kurz: Claim.

„Luzern – Die Stadt. Der See. Die Berge.“ 47 dieser Sprüche finden sich im Kanton Luzern – von gelungenen, frechen, banalen bis irreführenden ist alles dabei. „Ein guter Claim löst ein konkretes Bild im Kopf des Betrachters aus, das die beworbene Marke deutlich von anderen unterscheidet“, sagt Markenexperte Stefan Vogler. „Verkörpert die Marke eine Gemeinde, kann sie sich beispielsweise mit geographischen Hinweisen profilieren.“

Link zum Artikel


in Artikel

Teilen:



E-Mail

Seite drucken