Markennews

Markennews

Biermarke Corona leidet unter gleichnamigem Virus

In den letzten Wochen stieg die Bekanntheit des bislang für eine grosse Biermarke stehenden Begriffs „Corona“ ins Unermessliche. In der Regel könnten sich die mexikanischen Bieranbieter die Hände ob diesem Bekanntheitsgrad reiben. Aber leider ist das Gegenteil der Fall.Gemäss neusten Umfragen bringen die Menschen das Bier mit dem gleichnamigen Virus in Zusammenhang. Das führt zu einem grossen Umsatzrückgang. Vor diesem besonderen und zum Glück extrem seltenen Reputationsrisiko ist keine Marke gewappnet. Achtung: Auch Stürme kriegen Namen. Bleibt zu hoffen, dass es jeweils keine gleichnamigen Marken gibt. Und selbst wenn, gehen Stürme rasch vorüber, während das Coronavirus vermutlich noch länger übertragen wird und einen extremen wirtschaftlichen Schaden anrichtet.

Kurzbeitrag zum Thema