Hat die Marke Lindt wegen der Geiselnahme nun einen Kratzer?

Aargauer Zeitung. Bei der Geiselnahme von Sydney ging das Logo von Lindt & Sprüngli um die Welt. Hat das für den Schokoladenhersteller negative Konsequenzen? Oder profitiert die Firma gar davon? Zwei Experten erklären. Klar ist: Die Bekanntheit der Schweizer Marke hat mit dem gestrigen Tag zugenommen – nicht nur aufgrund der spektakulären Bilder auf den Onlineportalen. Auch in den sozialen Medien wurde das Ereignis unter dem Stichwort „Lindt-Café“ diskutiert.

Ein verbreiteter Markenname kann den Kaufentscheid eines Konsumenten zwar beeinflussen, er reicht allerdings nicht aus. „Eine Marke muss sich auch profilieren. Das heisst, der Kunde muss ein Produkt gut finden“, sagt Markenexperte Stefan Vogler. Dieser zweite Aspekt habe sich nicht verändert. Niemand kaufe nun Schokolade aus Mitleid mit der Marke.

Link zum Artikel


in Neu

Teilen:



E-Mail

Seite drucken