Schweizer Stars

Handelszeitung. Helvetische Qualität ist international gefragt. Was es braucht, damit es funktionale Ideen zu mondänen Luxusgütern schaffen. Diesem Muster folgen einige Schweizer Produkte aus der Schönheits-, Mode- und Designbranche: Dort habe es die traditionell hochstehende Qualität geschafft, sich richtig zu verkaufen, sagt Stefan Vogler, Markenexperte und Dozent für Marketing an der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ).

„Diesen Produkten ist es gelungen, die reine Funktionalität emotional aufzuladen – und dadurch zu einem luxuriösen Lifestyle-Produkt zu werden.“ Das sei kein leichtes Unterfangen, da die Schweizer Handschrift eher rational sei und viele Unternehmen die Design- und Emotionalisierungskompetenz erst einmal lernen mussten, sagt Vogler.


in Artikel

Teilen:



E-Mail

Seite drucken