Wahr ist, was an Service auch wahrgenommen wird

Handelszeitung. Morgens um sieben läutet ein Handwerker Sturm. Schlaftrunken öffne ich und ärgere mich über die Verwaltung, die vergessen hat, mich über den Termin zu informieren. Vor der Flucht ins Badezimmer will ich mir online einen Tisch für den Lunch reservieren. Leider ohne Erfolg, denn mein „schneller“ Internetzugang ist tot. Am Radio höre ich, dass Zehntausende mein Schicksal teilen.

Artikel Wahr ist, was an Service auch wahrgenommen wird (PDF)


in Artikel

Teilen:



E-Mail

Seite drucken